Mit einer Fördersumme von knapp 235.000 Euro unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Kreis Kleve bei der gezielten Koordinierung von Bildungsangeboten für Geflüchtete. Barbara Hendricks, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Kreis Kleve: „Ziel der Maßnahme ist es, den zu uns geflüchteten Menschen bestmögliche Bildungszugänge zu schaffen. Bildung ist die zentrale Voraussetzung dafür, dass wir den Neuzugewanderten eine Perspektive geben und ihnen ermöglichen, in der Zukunft ihren eigenen Beitrag für unser Land und unsere Gesellschaft leisten zu können.“ Dank des erfolgreichen Förderantrags des Kreises Kleve können nun Bildungsakteure, -angebote und -bedarfe vor Ort zusammengeführt werden, damit Sie besser aufeinander abgestimmt und gesteuert werden. Als zentrales Instrument zur Umsetzung dieser Aufgabe werden die Personalstellen von zwei kommunalen Koordinatoren/innen sowie Reisekosten zu Informationsveranstaltungen, Fachtagungen und Schulungen finanziert. Die Mittel werden im Rahmen des BMBF-Programms „Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement“ (www.transferinitiative.de) bereitgestellt und über einen Zeitraum von zwei Jahren gewährt.