Eine Gesellin, 58 Gesellen, mehrere Meister, ein Kreishandwerksmeister und eine Bundesministerin kamen bei der Lossprechungsfeier der Elektro-Innung Kreis Kleve in Kevelaer zusammen. Sie feierten in Kevelaer den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung. Die Elektro-Innung des Kreises Kleve erhob die Nachwuchshandwerker in den Gesellenstand.

Barbara Hendricks richtete ein Grußwort an die ehemaligen Auszubildenden und gratulierte gemeinsam mit Eltern, Lebenspartnern, Ausbildern und zahlreichen Ehrengästen zur absolvierten Gesellenprüfung. Dabei betonte sie den besonderen Stellenwert der handwerklichen Ausbildung. „Fachkräfte wie diese jungen Menschen sind wichtiger denn je. Sie bilden das Rückgrat des Mittelstandes. Das Handwerk ist eine der wichtigsten Säulen der deutschen Wirtschaft. Der Mangel an Fachkräften ist weiterhin ein zentrales wirtschaftspolitisches Thema unserer Zeit. Die hier anwesenden Gesellinnen und Gesellen helfen, diesen Mangel an jungen, qualifizierten Menschen im Handwerk und der Industrie auszugleichen. Leider sind Berufe im Bereich Elektrotechnik noch immer eine klassische Männerdomäne. Starke Frauen in Männerdomänen bilden eine wichtige Vorbildfunktion für viele Mädchen“, mahnte Barbara Hendricks.