Über 20 neue Mitglieder waren der Einladung der SPD Kreis Kleve gefolgt und haben sich mit Norbert Killewald (Vorsitzender der SPD Kreis Kleve und Landtagskandidat), Thorsten Rupp (Kreistagsmitglied und Landtagskandidat) und vielen Vertreterinnen und Vertretern der SPD aus dem ganzen Kreis getroffen. Auch Barbara Hendricks ließ es sich nicht nehmen und nahm teil.

„Egal aus welcher Motivation die Neumitglieder eingetreten sind – eine Bereicherung sind sie in jedem Fall und wir wollen sie herzlich willkommen heißen“, so Norbert Killewald. Ein erster Anfang wurde nun gemacht: In lockeren Gesprächsrunden konnten sich die Neulinge mit „alten Hasen“ aus den Ortsvereinen und dem Unterbezirk austauschen. „Was mich besonders freut ist die Mischung aus jüngeren und älteren Menschen, Frauen und Männern, die sich für die Sozialdemokratie begeistern können“, ergänzt Thorsten Rupp.

Auf einer Tafel konnten alle Anwesenden ihre Eintrittsgründe festhalten. „Gegenhalten gegen Rechts“, „Um mich politisch zu engagieren“ oder „Für mehr soziale Gerechtigkeit – gegen die immer größer werdende Schere zwischen Arm und Reich“ konnte man darauf lesen.

„Gerade im Wahlkampf kann man sich als Neumitglied gut einbringen. Aber auch die Partei will etwas zurückgeben und ihre Mitglieder nach ihren Möglichkeiten fördern“, ergänzt Killewald das Prinzip des Geben und Nehmens innerhalb der SPD.

„Seit Martin Schulz designierter Kanzlerkandidat der SPD geworden ist, sind rund 10.000 Menschen in die SPD eingetreten. Das ist ein fantastischer Trend, der sich auch hier am Niederrhein beobachten lässt. In den letzten Monaten hat die SPD Kreis Kleve rund 30 neue Genossinnen und Genossen begrüßt“, so Barbara Hendricks.