„Bürgerinnen und Bürger fragen – Politiker antworten!“

Elten. Barbara Hendricks und Thorsten Rupp diskutieren mit Bürgerinnen und Bürgern Unter dem Motto „Bürgerinnen und Bürger fragen – Politiker antworten!“ lud der SPD-Ortsverein Elten zu einer Diskussionsrunde ins Hotel Wanders ein. Barbara Hendricks berichtete über die Entwicklung der Betuwe-Linie – ein Thema, das bereits seit 25 Jahren ihre politische Arbeit begleitet. „Wir haben viel erreicht: Der Ausbau des dritten Gleises und die finanzielle Entlastung der Kommunen um mehrere Millionen Euro durch das Land NRW waren damals die ersten politischen Erfolge“, erklärte Barbara Hendricks. „Jetzt haben wir auch bei den Sicherheitsfragen den geforderten Durchbruch erreicht. Die Abstände der Gleiszugänge werden im Schnitt von 1000 auf 250 Meter verringert, sodass nun Rettungskräfte im Ernstfall einen besseren Zugang zur Unglücksstelle haben“, freute sich die SPD-Bundestagsabgeordnete.

SPD-Landtagskandidat Thorsten Rupp stimmte die Gäste dann auf die Landtagswahl am 14. Mai ein. „NRW ist auf einem guten Kurs: Die Arbeitslosigkeit ist auf dem niedrigsten Stand seit über 20 Jahren. Gleichzeitig liegen die Bildungsinvestitionen auf Rekordniveau. Vieles haben wir bereits erreicht, aber es gibt noch viel zu tun“, so der 45-jährige Emmericher Sozialdemokrat, der mit seine Familie in Vrasselt lebt. „Wir brauchen noch mehr Investitionen in Infrastruktur und Bildung. Die Familien können darauf vertrauen, dass wir die Betreuung in Kitas und Schulen weiter ausbauen und Elternbeiträge für Kitas in Kernzeiten streichen. Wir wollen Arbeitssuchenden den Wiedereinstieg ins Arbeitsleben besser ermöglichen und dafür den sozialen Arbeitsmarkt ausbauen“, nannte Rupp einige Beispiele für die kommende Wahlperiode.

Die Bundesumweltministerin und der SPD-Landtagskandidat waren gekommen, um sich den Fragen der gut 40 interessierten Bürgerinnen und Bürger zu stellen. Marietta Wehren, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Elten, begrüßte zu Beginn der Veranstaltung auch Bürgermeister Peter Hinze und Ortsvorsteher Albert Jansen. Außerdem wurde Bernd Segelken für seine 40-jährige SPD-Mitgliedschaft durch Hendricks und Rupp geehrt.

Die anschließende Diskussionsrunde wurde von Harald Peschel, Kassierer im Ortsverein Elten, moderiert. Diskussionsstoff lieferten Fragen zur Umweltpolitik, zur Landwirtschaft sowie zu den Themen sozialer Wohnungsbau und Bildung, speziell zum Kinderbildungsgesetz (KiBiz). Zu allen angesprochenen Themen erfuhren die Gäste von den „politischen Schwergewichten“ Hendricks und Rupp viele interessante Informationen. Im Anschluss bestand die Möglichkeit zum persönlichen Austausch.