Zu einem Austausch mit dem Vorstand der LVR-Klinik Bedburg-Hau traf sich die Kreis Klever SPD-Bundestagsabgeordnete und Bundesministerin Barbara Hendricks.

Ich begleite die Entwicklung der Klinik schon lange, da es jetzt aber einige neue Besetzungen im Vorstand gab, wollte ich mich mal auf den aktuellen Stand bringen lassen und die handelnden Akteure kennenlernen“, so Hendricks. Am Gespräch nahmen von Seiten der Klinik der Pflegedirektor Carsten Schmatz, der Vorsitzende des Personalrats Jochen Peters, die Ärztliche Direktorin Anita Tönnesen-Schlack und der Kaufmännische Direktor Stephan Lahr teil (von links nach rechts). Als Vertreterin des Landschaftsverbandes war Ulrike Möller-Bierth als Vertreterin von Frau Wenzel-Jankowski, der Leiterin des Dezernates Klinikverbund und Verbund Heilpädagogischer Hilfen, anwesend (2. von links).

Themen des Gespräches waren unter anderem die Bautätigkeiten, der Fachkräftemangel und die neuen Verordnungen bezüglich Fixierung und Medikamentengabe. „Für mich ist das Ergebnis des Gespräches, dass die Klinik zwar vor einigen Herausforderungen steht, aber alles dafür tut, sie auch zu meistern“, resümiert die Bundestagsabgeordnete.