Ab August 2014 sucht der Amani-Kinderdorf-Verein Computerlehrer, Schreiner und Lehrer für die Freiwilligenarbeit in Tansania. Das Angebot richtet sich an Abiturientinnen und Abiturienten sowie an junge Berufstätige.

Die Computerlehrer unterrichten Schüler und Studenten im Umgang mit dem Computer und helfen beim Aufbau eines Netzwerkes vor Ort. Die Schreinerinnen und Schreiner unterstützen die Arbeit in der Schreinerei im Kinderdorf Kilolo und produzieren im Wesentlichen Türen und Fenster. Die Lehrerinnen und Lehrer unterrichten an einer weiterführenden Schule Mathematik, Naturwissenschaft und/oder Englisch. Außerdem sind sie für den Kontakt zwischen dem Kinderdorf und den Organisatoren in Deutschland zuständig. Die Lehrerinnen und Lehrer müssen keine Ausbildung absolviert haben, sondern können den Einsatz nach dem Abitur beginnen.
„Ich habe schon viele Freiwillige während der Einführungsseminare kennengelernt und sie auch nach ihrem Aufenthalt in Tansania wieder getroffen. Sie bestätigen alle, wie interessant die Arbeit in den Kinderdörfern ist und wie viel Spaß sie auch macht. Junge Menschen, die einen solchen Freiwilligendienst absolvieren, profitieren gleich zweifach: Sie vertiefen nicht nur ihre Sprachkenntnisse, sondern lernen auch die fremde Kultur sehr intensiv kennen und knüpfen tiefe Freundschaften“, sagt Dr. Barbara Hendricks, die Schirmherrin des Amani-Kinderdorf-Vereins. Die Entsendung erfolgt im Rahmen des „weltwärts“-Programms der Bundesregierung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind krankenversichert.

Weitere Informationen zum Verein, den Einsatzgebieten, den Stellenanforderungen und den Bewerbungsunterlagen gibt es hier. Der Verein hat seinen Sitz in Geldern und betreut Projekte in Tansania.

Bei Fragen können Sie sich auch direkt an den stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins, Ulrich Siepe, unter ulrichsiepe@t-online.de wenden. Er nimmt Bewerbungsunterlagen bis zum 22. November 2013 entgegen.