Zum Ende des Jubiläumsjahres 2013, in dem die Sozialdemokratische Partei Deutschlands ihren 150. Geburtstag feierte, dankte Dr. Barbara Hendricks, Vorsitzende des SPD Unterbezirks, allen Beteiligten für die Umsetzung eines umfangreichen Programms im Kreis Kleve.

„Die Ziele, die wir uns gesetzt haben, wurden vielerorts mit Hilfe eines großen Engagements unserer Mitglieder erreicht“, stellt Barbara Hendricks mit Blick auf die zahlreichen Aktivitäten fest. Diese reichten von der Zusammenarbeit über die Grenzen der Ortsvereine hinweg bis zu den Veranstaltungen der SPD-Arbeitsgemeinschaften der Frauen, der Senioren und der Jusos.

Zum Jahresabschluss werde jetzt an einer Dokumentation gearbeitet, die im Januar vorgestellt werden soll. Festzuhalten, was gewesen ist, das war ein Motiv des Jubiläumsjahres. Und das Material ist umfangreich: Barbara Hendricks: „ Wir sind schon ein wenig stolz auf die Vielzahl von Ausstellungen, Lesungen, Feste, Vorträge, Filmvorführungen, Kundgebungen, Veröffentlichungen und Gedenkveranstaltungen im gesamten Kreisgebiet, die die Mitglieder näher zusammengebracht und ein Bewusstsein für die eigene Geschichte befördert haben.“

Bei allem richte sich der Blick aber immer auch nach vorn. Ihren Dank verbindet Barbara Hendricks deshalb mit der Bitte an die Mitglieder, den Schwung des Jubiläumsjahres ins neue Jahr mitzunehmen. So könne man an der einen oder anderen Stelle „neue Traditionen“ begründen.

Dazu gehöre, den Geburtstag des SPD-Unterbezirks Kleve-Geldern vom 5. Juli 1908 zukünftig in jedem Jahr Anfang Juli selbstbewusst zu feiern. Der Tag der Deutschen Einheit, in diesem Jahr in Weeze gefeiert, sei ein weiteres wichtiges Datum, für die Werte von Freiheit und Demokratie zu werben. Nicht zuletzt stelle die Doppelveranstaltung Emmerich/Kleve am Tag der Arbeit am 1. Mai als kreisweites Treffen von Sozialdemokraten und Gewerkschaftlern für Arbeitnehmerrechte einen guten Ansatz dar, Geschichte und Zukunft zu verbinden.

Barbara Hendricks abschließend: „Das Jubiläumsjahr hat viel Spaß gemacht und wird uns in Erinnerung bleiben.“