Noch bis zum 31. Januar 2014 können sich auch Kitas aus der Region am bundesweiten Wettbewerb „Forschergeist 2014“ beteiligen. Gesucht werden Projekte aus dem Kita-Alltag, die Mädchen und Jungen für die Welt der Naturwissenschaften, Mathematik oder Technik begeistert haben. Dabei kann es um alltägliche Kinderfragen gehen wie “Woher kommt der Sand?”, “Konnten die Menschen in der Steinzeit schon rechnen?” oder “Können wir selbst einen Eiffelturm bauen?”. Der Wettbewerb, den die Deutsche Telekom Stiftung und die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ ins Leben gerufen haben, ist mit insgesamt bis zu 80.000 Euro dotiert.

Eine Jury aus Wissenschaft und Praxis wählt insgesamt 30 besonders herausragende Projekte aus. Sie erhalten ein Preisgeld zur Förderung der naturwissenschaftlichen, mathematischen oder technischen Bildungsarbeit in der Kita. Fünf Einrichtungen werden am 19. Mai im Berliner Naturkundemuseum als bundesweit beste Projekte mit jeweils 5.000 Euro ausgezeichnet. Zusätzlich werden Landessieger gekürt. Voraussetzung dafür ist, dass mindestens 15 Bewerbungen aus einem Bundesland eingehen.

Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

(Quelle: www.forschergeist-wettbewerb.de)