Dialog von Politik und Wirtschaft: Die Bundesumweltministerin und Klever Bundestagsabgeordnete Dr. Barbara Hendricks empfing den neuen Zweigstellenleiter der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve, Dr. Andreas Henseler. Im Gespräch ging es unter anderem um Infrastrukturprojekte im Kreis Kleve.
Der Kreis Kleve ist ein guter Wohn- und Wirtschaftsstandort, so das Ergebnis einer IHK-Standortanalyse. Die Niederrheinische IHK pflegt bereits seit langem einen regelmäßigen Austausch mit der Bundestagsabgeordneten Dr. Barbara Hendricks, um gemeinsam für eine positive Entwicklungsperspektive des Kreises einzutreten. Der Wechsel an der Spitze der IHK-Zweigstellenleitung für den Kreis Kleve war ein guter Anlass, sich erneut über den Sachstand wichtiger Infrastrukturprojekte auszutauschen. Auf der Agenda standen unter anderem die Entwicklungsperspektiven des Hafens Emmerich und des Airport Niederrhein. Die Bundestagsabgeordnete beurteile die Zukunftsaussichten beider Leuchtturmprojekte optimistisch.
Die IHK betreibt mit ihrer Zweigstelle im Technologie-Zentrum Kleve das Startercenter NRW Niederrhein. Die Betriebs- und Gründungsberatung gehört ebenso zum Dienstleistungsangebot, wie die Ausfertigung von Außenwirtschaftsdokumenten und die Betreuung der kaufmännischen Ausbildung im Kreis Kleve.