Um die derzeitigen Ruhezeiten einhalten zu können, sehen sich Sportvereine gezwungen, die Zahl der Jugendmannschaften zu begrenzen und keine neuen Mitglieder aufzunehmen. Vor diesem Hintergrund sollen die Ruhezeiten neu geregelt werden. Die entsprechende Verordnung der Bundesregierung haben wir in dieser Woche abschließend beraten. Sie soll wohnortnahe Sportausübung fördern, indem die Immissionsrichtwerte für die abendlichen Ruhezeiten sowie die Ruhezeiten an Sonn- und Feiertagen von 13 bis 15 Uhr an die tagsüber geltenden Werte angepasst werden. Ferner soll der Sportbetrieb auf Anlagen, die bereits vor 1991 genehmigt oder zulässigerweise ohne Genehmigung errichtet worden sind, rechtlich besser abgesichert werden. Schließlich werden Immissionsrichtwerte für urbane Gebiete geregelt.