Seit vielen Jahren unterstützt und fördert die Bundesregierung die Umrüstung von alten Güterwagen mit neuen Flüsterbremsen, die den Lärm des Güterverkehrs auf der Schiene beträchtlich reduzieren können. Abschließend hat der Deutsche Bundestag in dieser Woche nun ein Gesetz beraten, mit dem ab 2020 laute Güterwagen, die noch nicht mit den neuen Flüsterbremsen fahren, das deutsche Schienennetz nicht mehr befahren dürfen. Damit wird ein weiteres Projekt aus dem Koalitionsvertrag umgesetzt, in dem die Reduzierung von Verkehrslärm einen wichtigen Stellenwert einnimmt. Die Lärmemissionen der alten, lauten Graugussbremsen im Schienengüterverkehr sollen damit ab 2020 endgültig beendet werden.