Nachdem die „Interessengemeinschaft bauwilliger Dornicker Bürger“ bereits ein zweites Angebot abgegeben hat, um Baugrundstücke auf dem ehemaligen Pioniergelände in Dornick zu kaufen, schaltet sich nun auch Bundesministerin Barbara Hendricks (SPD) ein: „Ich hoffe sehr, dass die Interessengemeinschaft den Zuschlag erhält. Es wäre großartig für das Dorf, wenn junge Familien in Dornick bauen würden!“

Die Bundestagsabgeordnete für den Kreis Kleve hat Anfang der Woche an den Sprecher des Vorstandes der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), Jürgen Gehb, geschrieben und für einen Verkauf der Grundstücke an die Interessengemeinschaft geworben. Barbara Hendricks verwies in ihrem Schreiben auf die Wichtigkeit der Grundstücke für die Dornicker und bat ihn, die Verhandlungen schnell und zu einem angemessenen Preis zum Abschluss zu bringen.

„Da in Dornick „nur“ rund 450 Menschen leben, wäre dies ein wegweisender Schritt für die Zukunft des Dorfes, da es vor allem junge Familien sind, die sich für den Erwerb der Grundstücke interessieren“, schrieb Hendricks an die BImA.