Die SPD-Bundestagsfraktion wird nicht zulassen, dass der Koalitionspartner Sand ins Getriebe streut und bei wichtigen Vorhaben auf die Bremse tritt. Bei der Umsetzung der Brückenteilzeit darf es keine Kompromisse geben. Die Brückenteilzeit kommt schnellstmöglich und genau so, wie es im Koalitionsvertrag vereinbart wurde. Dazu gehört, dass mit der Beweislastumkehr auch diejenigen aus der Teilzeitfalle geholt werden, die ihre Stunden bereits reduziert haben und gerne wieder mehr arbeiten möchten. Denn genau darum geht es für die vielen Beschäftigten, darunter insbesondere Frauen, die heute schon nach einer Familienphase in der Teilzeit feststecken.

Kaum ein anderes Vorhaben, ist so sorgfältig ausverhandelt und so detailliert im Koalitionsvertrag vereinbart worden, wie die Brückenteilzeit. Es gibt hier nichts mehr zu verhandeln. Jetzt muss umgesetzt werden.