Am Donnerstag wurde die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe beraten. Damit wurden die Weichen für einen guten Start der neuen Pflegeausbildung gestellt. Durch die künftig generalisierte Ausbildung werden die Pflegeberufe modernisiert und attraktiver gemacht. Die bisher getrennt geregelten Ausbildungen in der Altenpflege und der Kranken- und Kinderkrankenpflege werden zusammengeführt. Übergangsweise wird es im dritten Ausbildungsjahr eine Wahlmöglichkeit für eine spezialisierte Ausbildung in der Alten- und Kinderkrankenpflege geben.

Mit der neuen Pflegeausbildung wird das Schulgeld endlich bundesweit abgeschafft und die Zahlung einer angemessenen Ausbildungsvergütung sichergestellt. Niemand muss sich mehr die Frage stellen, ob er oder sie sich eine solche Ausbildung leisten kann. So wird der gesamte Berufszweig aufgewertet. Das ist die richtige Antwort auf den Fachkräftemangel in der Pflege.