Das Gute-KiTa-Gesetz ist vom Kabinett beschlossen! Es ist eines der größten Vorhaben dieser Bundesregierung. Und es ist ein großer Erfolg für die SPD. Denn es war die SPD, die sich im Bundestagswahlkampf und in den Koalitionsverhandlungen für mehr Qualität und weniger Gebühren in den Kitas stark gemacht hat. Wir Sozialdemokraten sind der festen Überzeugung: Frühkindliche Bildung ist der Schlüssel zu Bildungserfolg, Integration und sozialer Gerechtigkeit.

Wir haben unser Versprechen eingelöst: Mehr Qualität und weniger Gebühren. Noch nie zuvor hat der Bund eine so große Summe für Kitas zur Verfügung gestellt: 5,5 Milliarden Euro bis 2022. Damit ist ein erster großer Schritt gegangen: Der Bund bekennt sich zum dauerhaften Einstieg in den Bereich der frühkindlichen Bildung. Und die SPD-Bundestagsfraktion wird sich für die langfristige Finanzierung über 2022 hinaus einsetzen.

Aber das ist nicht alles. Der Kita Ausbau geht natürlich weiter. Auch im nächsten Jahr investiert der Bund wieder 300 Mio. Euro für neue Plätze. Und: Begleitend zum Gute-KiTa-Gesetz bereiten wir eine Fachkräfteoffensive zur Gewinnung neuer Erzieherinnen und Erziehern für den Beruf vor. Ausbau, Qualität, Gebührenfreiheit und Fachkräfte – so machen wir unsere Kitas stark. Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Und alle Eltern müssen sich gute Kinderbetreuung leisten können. Beides gehört zusammen. Beides geht zusammen. Beides bringt das Gute-KiTa-Gesetz voran. Damit es jedes Kind packt.

Foto: S.v.Gehren_pixelio.de