Kürzlich besuchte die Kreis Klever SPD-Bundestagsabgeordnete Barbara Hendricks im Rahmen ihres Gemeindebesuchs in Rees das aufstrebende Unternehmen Krankenfahrten Schmitz.

Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Beförderung von Personen, die aufgrund ihrer Erkrankung oder Einschränkung auf einen Rollstuhl oder eine Krankentrage angewiesen sind. Weil ein normales Taxi für die Bedürfnisse dieser Patienten nicht ausgestattet ist, mussten diese früher – zu hohen Kosten – durch den Rettungsdienst transportiert werden, wie Geschäftsführer Andreas Schmitz aus seiner früheren Tätigkeit als Rettungsassistent zu berichten weiß. Diese Lücke schloss er 2011 mit der Gründung seines Unternehmens.

„Gute Leistung ist die beste Werbung“, so Schmitz. Nach diesem Prinzip leitet er das Unternehmen: Die Mitarbeiter sind nicht ausschließlich Personenbeförderer, sondern ausgebildet und geschult in Erster Hilfe, dem Erkennen von Notfällen und im sensiblen Umgang mit den Patienten. Hierfür hat Schmitz gemeinsam mit einem Schulungsinstitut eigens ein Ausbildungsprogramm entwickelt, das speziell auf die Anforderungen im Krankentransport zugeschnitten ist. Die Fahrzeugflotte, die aus mittlerweile 30 hochmodernen Autos besteht, ist nach den neuesten Standards ausgestattet und unterliegt strengen Hygieneregeln. Der Einsatz zahlt sich aus: Inzwischen zählt das Unternehmen 60 Mitarbeiter und ist am ganzen Niederrhein, punktuell auch in ganz Deutschland oder gar im europäischen Ausland im Einsatz.

„Andreas Schmitz hat mit der Gründung von Krankenfahrten Schmitz einen guten Riecher bewiesen: Ein solches Angebot hat in der Krankenversorgung im Kreisgebiet lange gefehlt. Dass die Mitarbeiter die Patienten nicht ‚nur‘ von A nach B, sondern im Zweifel auch bis zur Liege in der Arztpraxis begleiten und die Fahrzeugflotte dabei höchsten Qualitäts- und vor allem Sicherheitsansprüchen gerecht wird, macht das Angebot umso attraktiver“, befand Barbara Hendricks, während sie sich von Andreas Schmitz die Funktionsweise der Transporter erklären ließ.

Dass Schmitz mit seinen Ideen am Puls der Zeit ist bewies er auch damit, dass er zu Beginn des Jahres in das Taxigeschäft einstieg: seit dem 1. Januar ist „Fahr mit Schmitz“ in Rees im Einsatz, seit dem 1. April auch in Kalkar.