Jahr für Jahr lockt das groß angelegte Planspiel „Jugend und Parlament“ hunderte politikinteressierte Jugendliche und junge Erwachsene in die Bundeshauptstadt. Auch in diesem Jahr sind 355 junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Einladungen ihrer Abgeordneten nach Berlin gefolgt. Für den Wahlkreis Kleve nahm diesmal auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Barbara Hendricks die 18-jährige Schülerin Lena Bexte aus Geldern teil.


Die Jugendlichen im Alter von 17 bis 20 Jahren konnten im Rahmen des Planspiels in die Rolle eines Abgeordneten schlüpfen und einen fiktiven parlamentarischen Gesetzgebungsprozess durchlaufen. Dabei wurden an Originalschauplätzen – im Plenarsaal sowie in den Fraktions- und Ausschussräumen – alle relevanten Gremien wie die Fraktionen, die Landesgruppen und die Ausschüsse konstituiert und in den Gremien zum hochaktuellen Thema der Einführung von Pfand auf Einwegbecher diskutiert und debattiert.


„Ich freue mich sehr, dass mit Lena Bexte eine junge, politisch engagierte junge Frau aus meinem Wahlkreis an ‚Jugend und Parlament‘ teilgenommen hat und auf diese Weise einen einzigartigen Einblick in die parlamentarische Abläufe bekommen hat“, so Barbara Hendricks. „Es ist in politisch unruhigen Zeiten wichtiger denn je, dass wir mit Offenheit und Teilhabemöglichkeiten Verständnis für die Komplexität der politischen Arbeit schaffen. Nur so können wir zeigen, dass es die einfachen Antworten, die von den Populisten angeboten werden, nicht gibt.“
Natürlich ließ Barbara Hendricks es sich auch nicht nehmen, die Schülerin, die momentan auf die Ergebnisse ihrer Abiturprüfungen wartet, in ihrem Büro zu empfangen und sich mit ihr über ihre Erfahrungen auszutauschen.