Einrichtungen des Müttergenesungswerks bekommen Coronahilfen. Wie bereits stationäre Rehabilitationseinrichtungen erhalten Mutter-Kind-Kliniken 60 Prozent ihrer Einnahmeausfälle aus Mitteln der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds ersetzt. Dadurch besteht nun auch für solche Einrichtungen eine solide Finanzierungsgrundlage.


„Viele Mutter-Kind-Kliniken haben durch die Corona-Pandemie erhebliche finanzielle Einbußen. Hier hat die Bundesregierung nun nachgebessert und die Finanzierung der Häuser gesichert. Davon wir auch das „Marianne van den Bosch Haus“ in Goch profitieren“, so Barbara Hendricks, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Kreis Kleve.