Durch den bisher geringen menschlichen Einfluss ist das Weddellmeer in der Antarktis ein einzigartiges Ökosystem – und das trotz der speziellen klimatischen Bedingungen sowie der Eisbedeckung eines Großteils der Wasseroberfläche. Allein auf dem Meeresboden leben etwa 14.000 verschiedene Tierarten, viele von ihnen kommen nur hier vor und können nur im Südpolarmeer überleben. Doch die Folgen des Klimawandels und des zunehmenden Fischfangs bedrohen das fragile Ökosystem. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt daher in einem Antrag mit den Fraktionen CDU/CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen die deutschen und europäischen Bemühungen, das Weddellmeer zum größten Meeresschutzgebiet der Welt zu machen. Mit dem Antrag bekräftigen die Fraktionen ihre Unterstützung der Bundesregierung bei bevorstehenden schwierigen internationalen Verhandlungen.