Abrüstung und Rüstungskontrolle sind zentrale Elemente sozialdemokratischer Außen- und Sicherheitspolitik, da sie Vertrauen schaffen und wesentlich zu Frieden, Sicherheit und Stabilität in den internationalen Beziehungen beitragen. Ein Meilenstein multilateraler Rüstungskontrolle ist der so genannte Vertrag über den Offenen Himmel (OH-Vertrag, „Open Skies“). Er gibt jedem Vertragsstaat das Recht, jährlich eine bestimmte Anzahl vereinbarter Beobachtungsflüge über dem Staatsgebiet anderer Vertragsstaaten durchzuführen. Der angekündigte Austritt der USA sowie Umsetzungsdefizite in Russland zeigen jedoch, dass die Bereitschaft für mehr Rüstungskontrolle zurückgeht. Mit einem Antrag der CDU/CSU- und SPD-Bundestagsfraktionen hat die Bundesregierung deshalb aufgefordert, sich auch weiterhin für den OH-Vertrag einzusetzen und darauf hinzuwirken, dass die Vertragsstaaten den Vertrag vollständig implementieren.