Die Colt International GmbH ist Gewinner des “Großer Preis des Mittelstandes” in Nordrhein-Westfahlen, einem der renommiertesten Wirtschaftspreise in Deutschland. Der seit 1994 jährlich ausgelobte Wettbewerb wird verliehen, um Unternehmen auszuzeichnen, die den größtmöglichen wirtschaftlichen und sozialen Nutzen für das Land erbringen. Dabei können sich Unternehmen nicht selbst nominieren und nehmen zunächst an einem der 12 regionalen Wettbewerbe teil. Nominiert wird Colt seit 2017 von Dr. Barbara Hendricks, Mitglied des Deutschen Bundestages und ehemalige Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, die in diesem Jahr zur Preisverleihung in Düsseldorf die Begrüßungsrede hielt. „Es ist eine besondere Freude, dass Colt International als Unternehmen aus meiner Heimatstadt sich in die Gewinner-Liste eintragen konnte. Das innovative Unternehmen ist ein wichtiger Arbeitgeber mit Strahlkraft weit über unsere Region hinaus. Das hat die Jury zu Recht gewürdigt“, stellt Dr. Barbara Hendricks fest. Zudem wird Colt seit 2019 auch von der Wirtschaftsförderung des Kreises Kleve nominiert.


Als 2018er Finalist war Colt International im Jahr 2020 eines von 414 nominierten Unternehmen in Nordrhein-Westfahlen, von denen es nur 76 auf die Juryliste schafften. In ganz Deutschland wurden in 2020 insgesamt 4.970 nominiert. „Wir sind sehr stolz, dass uns dieser Erfolg gelungen ist. Die Auszeichnung markiert einen weiteren Meilenstein in unserer Unternehmensgeschichte und ist Ausdruck einer geschlossenen Leistung aller Mitarbeiter“, so Colt Geschäftsführer Lukas Verlage. Die Wettbewerbsteilnehmer werden in fünf Kategorien von einer unabhängigen Fachjury bewertet: 1. Gesamtentwicklung des Unternehmens, 2. Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, 3. Modernisierung und Innovation, 4. Engagement in der Region und schließlich 5. Service, Kundennähe und Marketing. In allen fünf Kategorien wusste Colt zu überzeugen.

Die ersten Erfahrungen in diesem Wettbewerb sammelte Colt International 2017. Bereits im zweiten Jahr wurde Colt einer der fünf Finalisten von den 423 nominierten Unternehmen aus der Region Nordrhein-Westfalen war. In 2020 gelang Colt der Sprung auf das Podest als einer von nur vier Preisträgern.


Die Auszeichnungsgala der Oskar-Patzelt-Stiftung im Rahmen des 26. Wettbewerbes um den „Großen Preis des Mittelstandes 2020“ für die Wettbewerbsregionen Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz/Saarland, Schleswig-Holstein/Hamburg, Niedersachsen/ Bremen sowie die Wettbewerbsregionen Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern erlebten fast 400 Unternehmerinnen und Unternehmer im Düsseldorfer Hotel Maritim in Anwesenheit zahlreich geladener Gäste.


Kein anderer Wirtschaftswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und nun schon länger als ein Vierteljahrhundert anhaltende Resonanz wie der von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 ausgelobte Wettbewerb. Dabei ist der Preis nicht dotiert. Es geht für die Unternehmen einzig und allein um Ehre, öffentliche Anerkennung und Bestätigung ihrer Leistungen, ohne finanzielle Anreize.