Seit über 40 Jahren gibt es das Europäische Übersetzer-Kollegium in Straelen. Es ist das weltweit erste und größte Arbeitszentrum für literarische Übersetzerinnen und Übersetzer.

Der Bund wird die Arbeit des Kollegiums künftig mit 100.000 Euro jährlich fördern. Mit dem Geld sollen die Aufenthalte professioneller Literaturübersetzer aus aller Welt in Straelen finanziell unterstützt werden. Der Wert der Arbeit, welche die Übersetzerinnen und Übersetzer in Straelen leisten, ist eigentlich kaum in Euro zu beziffern. Denn die Möglichkeit, deutsche Literatur auch anderen Sprachen zugänglich zu machen, hat vor allem einen Wert für die Bildung und Völkerverständigung. Ich habe mich in den vergangenen Monaten im Auswärtigen Amt und im Bundestag für die Finanzierung starkgemacht.

„Wir sind hocherfreut über die Wertschätzung unserer Arbeit und danken für die Möglichkeit, jetzt noch mehr internationalen Übersetzerinnen und Übersetzern den Aufenthalt im Übersetzer-Kollegium ermöglichen und den Zugang zu deutschsprachiger Literatur bieten zu können“, so Claus Sprick, Präsident des Europäischen Übersetzer-Kollegiums.

Der Aufenthalt der Übersetzerinnen und Übersetzer dauert in der Regel 4 bis 12 Wochen. Gästen stehen neben voll ausgestatteten Gästeappartements mit modernen PCs und schnellem W-Lan, zwei Küchen und mehreren Tagungsräumen auch die weltweit größte Spezialbibliothek für Literaturübersetzer zur Verfügung. Der Aufenthalt soll ausländischen Übersetzern die Gelegenheit bieten, die Spezialbibliothek zu nutzen, deutschsprachige Neuerscheinungen kennenzulernen und sich mit deutsch- und fremdsprachigen Übersetzerkolleginnen und -kollegen auszutauschen und miteinander zu arbeiten.

Ziel ist es, durch die Förderung und Unterstützung der Arbeit ausländischer Übersetzer nicht nur allgemein einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten, sondern auch ganz konkret durch die angestrebte Erhöhung der Qualität und ggf. auch der Quantität fremdsprachiger Übersetzungen deutscher Literatur wesentlich dazu beizutragen, deutsche Kultur ins Ausland zu vermitteln.

Das Übersetzer-Kollegium ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, dessen Betriebsausgaben vor allem durch das Land NRW getragen werden und auch die Stadt Straelen leistet einen finanziellen Beitrag.

Aus Anlass des 40. Geburtstags würdigte Bundespräsident Dr. Steinmeier im Oktober 2018 durch seinen Besuch die Arbeit des Kollegiums.