Je länger die Pandemie anhält, desto höher fallen auch die Belastungen bei Familien aus. Auch im Kreis Kleve stellen die Anschaffung eines neuen Laptops für das Homeschooling oder die zusätzlichen Mittagessen für Kinder, die normalerweise in der Kita oder der Schule essen, Familien vor finanzielle Herausforderungen. Um diese Mehrbelastungen abzufedern, wird es deshalb auch im Jahr 2021 einen Kinderbonus geben. „Der Kinderbonus wird von den Familienkassen automatisch als zusätzliches Kindergeld ausgezahlt, ohne dass ein Antrag gestellt werden muss. Dies war uns ein besonderes Anliegen, damit das Geld besonders schnell und unbürokratisch bei den Familien ankommt“, so Barbara Hendricks. 

Der Bonus von 150 Euro wird im Mai 2021 für alle Kinder ausgezahlt, die zu diesem Zeitpunkt einen Anspruch auf Kindergeld haben. Für Kinder, für die zu einem früheren oder späteren Zeitpunkt in diesem Jahr Anspruch auf Kindergeld besteht, wird der Kinderbonus voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt ausgezahlt.

Durch das Geld sollen gezielt Familien mit geringem bis mittlerem Einkommen und mehreren Kindern gestärkt werden. Bei Eltern mit sehr hohen Einkommen wird der Bonus auf den steuerlichen Freibetrag angerechnet. „Ich bin froh, dass es auch für das Jahr 2021 einen Kinderbonus geben wird. Im Ergebnis werden mehr als 75 Prozent der Familien die volle Entlastung durch den Kinderbonus erhalten“, so Barbara Hendricks abschließend.