Barbara Hendricks lädt ins Klever Kino zu „More than Honey“

Die SPD-Bundestagskandidatin Barbara Hendricks lädt alle Interessierten herzlich am Samstag, 26. August 2017, ab 11 Uhr in die Tichelpark Cinemas/Klever Kino, Tichelstraße 12A, 47533 Kleve ein. Dort wird der mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilm „More than honey“ gezeigt und im Anschluss ein kleines Grillfest gefeiert. „More than Honey“ ist ein Dokumentarfilm des Schweizer Regisseurs Markus Imhoof über das weltweite Bienensterben von Kalifornien bis China und die verheerenden Folgen für Mensch, Tier und Umwelt. Die internationale Koproduktion hat neben dem Schweizer Filmpreis auch in Deutschland und in Österreich die jeweils höchste nationale Auszeichnung für Dokumentarfilme gewonnen. Der Eintritt ins Kino und das anschließende Grillen sind kostenlos. Es wird um Anmeldung bis Montag, 21.08.2017, unter ub.kleve@spd.de oder unter 02821/78100 gebeten.

Barbara Hendricks zu Gast beim König von Bhutan

Barbara Hendricks zu Gast beim König von Bhutan

Barbara Hendricks wurde auf Ihrer Reise nach Bhutan von König Jigme Khesar Namgyel Wangchuck empfangen. König Jigme lud die Bundesumweltministerin aus Kleve in sein privates Anwesen in Thimphu ein. Der König gilt als engagierter Umweltschützer und passionierter Gärtner. Bei einem gemeinsamen Spaziergang im königlichen Garten sprachen die Ministerin und der König über den Umwelt- und Naturschutz.

Die Ministerin besuchte das kleine Land im Himalaya, um sich ein Bild von den dortigen Klimaschutzprojekten zu machen, die durch die Bundesrepublik gefördert werden. Bhutan ist das erste CO2-neutrale Land der Welt. Das bedeutet, dass es durch Wälder mehr CO2 bindet, als es selbst ausstößt. Da es keine diplomatischen Beziehungen zu Deutschland unterhält, war die Ministerin der erste offizielle deutsche Besuch seit langem. Mit etwa 750.000 Einwohnern leben in Bhutan nur etwa doppelt so viele Menschen wie im Kreis Kleve, obwohl die Fläche des Landes fast so groß ist wie die Schweiz. 80 Prozent des Landes liegen in einer Höhe von über 2.000 Metern.